Çalışkan, Fatima

Programmgestaltung, Partizipative Praktiken in Kunst, Öffnungsprozesse, Diversität, Outreach

Fatima Çalışkan, seit 2017 freischaffende Künstlerin, Kuratorin, Beraterin. Sie lebt in Berlin und Duisburg.

Öffnungsprozesse, Konzepte oder Veranstaltungsmoderation: Fatima Çalışkan berät Kultureinrichtungen zu neuen Ziel- und Nutzergruppen und Diversität, entwickelt transdisziplinäre Programme für Institutionen und Festivals und hält Vorträge über Kunst und Migration. Als Freiberuflerin wandelt sie zwischen der freien Szene und den öffentlichen Kultureinrichtungen, den unterschiedlichen Sparten, vor und hinter den Kulissen. Seit ihrer Jugend engagiert sich Fatima Çalışkan in unterschiedlichen Vereinen und Initiativen für Anti-Rassismus, Chancengerechtigkeit und Repräsentation. Ihr besonderes Interesse gilt dem jungen Publikum und Menschen mit vielfältigen Herkunftsgeschichten.

In der Spielzeit 2017/18 war sie Künstlerische Leiterin der Beethoven Experience für die Bochumer Symphoniker, in 2019 Projektleiterin von europefiction. In 2019 zeigte sie außerdem eigene Videoarbeiten (‚Der bleierne Gang‘ / ‚LOVEISINTHEHAIR‘) und Installationen ('UtopieAlbum‘ ) unter anderem beim Filmfestival Münster und den Duisburger Akzenten. Mit den Initiativen Salon der Perspektiven entwickelt sie Formate für kritische Perspektiven in der Kulturarbeit und kuratierte mit Nesrin Tanç im Herbst 2019 eine Ausstellung zum Jubiläumsjahr des Schriftstellers Fakir Baykurt. Im Auftrag der Zukunftsakademie NRW und Kultur öffnet Welten arbeitet sie zum Thema Diskriminierungen im Kulturbetrieb. Seit 2019 berät und begleitet sie Förderprojekte im Auftrag des Förderfonds Interkultur Ruhr.

Tätigkeitsbezeichnung: Berater*in, Referent*in, Moderator*in, Künstler*in, Kurator*in

Sparte: Bildende Kunst, Performance, Museum, Theater & Darstellende Künste, Soziokultur



Ort: Duisburg und Berlin

Webseite: fatimacaliskan.de

Kontakt: office@fatimacaliskan.de