Jetzt reinhören: Der Podcast von Kultur öffnet Welten!

Kultur öffnet Welten! In diesem Podcast stellen wir Euch Institutionen und Persönlichkeiten des kulturellen Lebens vor, die Vielfalt im Kulturleben repräsentieren, gestalten und fördern. Im entspannten Talk mit den Gästen wird über deren Werdegang, Engagement und Ziele geplaudert – geleitet vom roten Faden “Kultur öffnet Welten!”. So entsteht ein authentischer Blick auf Diversität im Kontext der Kultur und bietet die Chance, spannende und vielfältige Persönlichkeiten des kulturellen Lebens kennenzulernen.

Spotify | Soundcloud | iTunes

#015 mit Alexandra Georgieva - Ballettdirektorin des Friedrichstadtpalast Berlin

Alexandra Georgieva | Foto: Bernd Brundert

Um ihren Traum vom Tanzen auf großen Bühnen wahr werden zu lassen, verließ Alexandra Georgieva ihre Heimat. Inzwischen ist sie Ballettdirektorin des Friedrichstadt-Palast Berlin und kann auf eine Traumkarriere zurückblicken. Warum für sie Menschlichkeit an erster Stelle steht und wie sie sich ohne Deutschkenntnisse in Berlin zurechtfand, davon berichtet sie in unserer neuen Podcastfolge.

Spotify: https://spoti.fi/2LPyiVN
Soundcloud: http://bit.ly/2Okbwam
iTunes: https://apple.co/30M3EkB

#14 mit Çağla İlk, Regisseurin, Kuratorin und Dramaturgin

Porträtbild
Çağla İlk | Foto: Lutz Knospe

Gesellschaftliche Vielfalt ist selbstverständlich – davon ist Çağla İlk, Regisseurin, Kuratorin und Dramaturgin überzeugt. Mit ihrer Arbeit am Maxim Gorki Theater tritt sie Vorurteilen entgegen und will Visionen für die Zukunft unserer Gesellschaft entwickeln und sichtbar machen. Wie sie das anpackt, erzählt Çağla İlk in der neuen Folge unseres Podcasts.

Spotify: spoti.fi/2kyfVdf
Soundcloud: bit.ly/2k1yIgG
iTunes: apple.co/2kB4kKj

#13 mit Veuve Noire, Drag Queen und Künstlerin

Porträtbild
Veuve Noire |Foto: Olivia Jones GmbH

Drag Queens kennen wir bunt, schrill, laut, anders und vor allem blendend aussehend! Veuve Noire zeigt in unserer neuen Podcastfolge ihren nachdenklichen und sensiblen Kern. Zu ihrem Alltag gehören auch ganz andere (Herzens-)Aufgaben: Sie setzt sich als Teil der Olivia Jones-Familie und als Künstlerin für Akzeptanz und gegen Mobbing und Homophobie ein. Mit ihr sprechen wir über Gänsehautmomente, Horizonte und Überlebenswillen.

Spotify: https://spoti.fi/347uyGu
Soundcloud: http://bit.ly/2ZkrjwI
iTunes: https://apple.co/2MBWCMt

#12 mit Yvonne Hergane, Autorin und Übersetzerin

Porträt einer Frau
Yvonne Hergane | Foto: privat

Die Deutsch-Rumänische Autorin und Übersetzerin Yvonne Hergane hat schon gelesen, bevor sie laufen konnte - so hat sie die Welt erkundet. Motivator war ihr Vater, der mit Buchstabenwäldern und Wortstapeln für sie immer wieder neue Welten erschuf. Es dauerte nicht lange, bis sie den Spieß umdrehte... Ein Gespräch über Reizvolles und Bewegliches in der Literatur sowie im Mensch sein.

Spotify: https://spoti.fi/2YU9bIJ
Soundcloud: https://bit.ly/2MWvcAu
iTunes: https://apple.co/2U7Aaf

#11 Raul Krauthausen und Judyta Smykowski, Inklusionsaktivist*in und Autor*in

V.l.n.r. Judyta Smykowski, Raul Krauthausen | Fotos: Andi Weiland (Gesellschaftsbilder.de), Esra Rotthoff

Inklusionsaktivist und Autor Raul Krauthausen und seine Kollegin Judyta Smykowski setzen sich leidenschaftlich für die Sichtbarmachung von Menschen mit Behinderung ein – und für eine Berichterstattung und Rollenbesetzung ohne Stereotype. Warum wir weniger Barrieren im Kopf brauchen, erzählen sie in der neuen Folge unseres Podcasts.

Spotify: https://spoti.fi/2YtELcl
Soundcloud: https://bit.ly/3129pLw
iTunes: https://apple.co/2JZE4Dh

#10 Dilek Güngör, Schriftstellerin

Dilek Güngör | Foto: Ingrid Hertfelder

Dilek Güngör ist immer hungrig – sagt sie selbst. Ihr Talent erkannten andere oft vor ihr selbst, bis sie als Journalistin und Kolumnistin durchstartete. Ihr lustiger, aber wortkarger Vater ermutigte sie dann zu ihrem ersten Roman. Wie das genau zustande kam und was sonst noch hinter der "türkischen Verpackung“ steckt, davon erzählt Dilek Güngör in unseren neuen Podcastfolge.

Spotify: https://spoti.fi/32k7BPf
Soundcloud: http://bit.ly/2JFeodR
iTunes: https://apple.co/2LhJgV0

#9 mit Lisette Reuter, künstlerische Leiterin

Lisette Reuter

Tag für Tag will Lisette Reuter Gesellschaft verändern – mit ihrer inklusiven Compagnie Un-Label in Köln. Mit dabei sind Tänzerinnen und Künstler mit und ohne Behinderungen verschiedenster Herkunft. In der neunten Folge des Kultur öffnet Welten-Podcast spricht die Künstlerische Leiterin über ihre Vorbilder, Klischees, Sterne am Himmel, Busfahrer und Ronja Räubertochter.

Spotify: https://spoti.fi/2X9wF7W
Soundcloud: http://bit.ly/2NnGzmF
iTunes: https://apple.co/2Jmkjoe

#8 mit Saleem Ashkar, Pianist

Saleem Ashkar | Foto: Peter Rigaud

Klassische Musik ist für den Pianisten Saleem Ashkar das Tor zur Welt. Welche Bedeutung dabei das Wohnzimmer seiner Eltern in Nazareth hatte und wie sein Vater das erste Klavier der Familie gegen ein Auto getauscht hat, erzählt er in der neuen Folge unseres Podcast. Saleem Ashkar will diese Erfahrung weitergeben – besonders an Kinder und Jugendliche, die in Krisengebieten keinen einfachen Zugang zu Musik haben.

Spotify: https://spoti.fi/2ZqId8b
Soundcloud: http://bit.ly/2KXPA3f
iTunes: https://apple.co/2FbtqXq

#7 mit Danae Dörken, Pianistin und Festivalgründerin auf Lesbos

Foto: Ervis Zika

Aus der Komfort-Zone in gesellschaftliche Verantwortung: Danae Doerken ist einer der Risinig Stars der Klassikwelt. Die junge Pianistin setzt sich für gesellschaftliche Veränderung ein: Auf der Insel Lesbos gründete sie gemeinsam mit ihrer Schwester 2015 ein Musikfestival, mitten in einem der „Hotspots“ der Flüchtlingskrise an den europäischen Grenzen. Danae Doerken im Gespräch mit Mutiara Berthold über Verwandlung von Menschen, Herzen und Orten.

Spotify: https://sptfy.com/4Dse
Soundcloud: http://bit.ly/2WlLfh9
iTunes: https://apple.co/2KJfFCL

#6 mit Cymin Samawatie und Ketan Bhatti vom Trickster Orchestra

Foto: Silke Weinsheimer

Die Komponistin und Sängerin Cymin Samawatie und der Komponist und Schlagzeuger Ketan Bhatti sind in und zwischen verschiedenen Kulturen aufgewachsen und suchen auch in ihrer Arbeit mit dem Trickster Orchestra das musikalische Dazwischen. Beflügelt von diesem Gedanken gründeten die beiden 2013 das Trickster Orchestra - ein Orchester, das Genres, Kulturen und Stile vermischt, vereint und überwindet. Im Interview mit Clemens Seemann sprechen Cymin Samawatie und Ketan Bhatti über Schubladen und das Glück sich neue musikalische Räume erschließen zu können.

Spotify: https://sptfy.com/4Dgu
Soundcloud: http://bit.ly/2K7mzBC
iTunes: https://apple.co/33XZatV

#5: Sulaiman Masomi, Poetry-Slammer, Autor und Rapper

Sulaiman Masomi | Foto: Marvin Ruppert

Der zwischen zwei Kulturen aufgewachsene und mehrfach ausgezeichnete Poetry-Slammer, Autor und Rapper Sulaiman Masomi ist ein Meister der Sprache, vor allem der deutschen Sprache - und das, obwohl die Muttersprache seiner Eltern Persisch ist. In seinen Texten bricht er rassistische Stereotype, indem er satirisch und provokant mit ihnen spielt: "Ich thematisiere das, gerade weil ich es so absurd finde, dass Leute das thematisieren." Im Interview mit Mutiara Berthold spricht Sulaiman Masomi über die Kraft von Humor und den Sinn des Lebens.

Spotify: https://spoti.fi/2WrKZJe
Soundcloud: https://bit.ly/2Lpenih
iTunes: https://apple.co/2J2aQ7x

#4: Felix Klieser, Solist als Hornist

Porträtbild
Felix Klieser | Foto: Maike Helbig

Als Vierjähriger verkündet Felix Klieser wie aus dem Nichts seinen Eltern: »Ich will ein Horn!« Den Vorschlag der heimischen Musikschule, es doch lieber mit Blockflöte oder Xylophon zu probieren, lehnt der kleine Felix ab. Nichts anderes als ein Horn soll es sein! Dabei bringt Felix für dieses Instrument die schlechtesten Voraussetzungen mit, die man sich denken kann: Er wurde ohne Arme geboren. Doch Felix nimmt Unterricht und übt wie ein Besessener. Und er hat Erfolg. Heute zählt Felix Klieser zu den besten Hornisten der Welt. Gerade hat der preisgekrönte Musiker sein viertes Solo-Album mit Mozarts Hornkonzerten veröffentlicht. Mehr über seinen Werdegang, Bill Gates und Vanille-Eis hört ihr in Folge 4 des »Kultur-öffnet-Welten«-Podcast.

Spotify: https://spoti.fi/2ZmhHkd
Soundcloud: https://bit.ly/2J52A6H
iTunes: https://apple.co/30AAB43

#3: Maren Ziese, Kunsthistorikerin und Leiterin des Stiftungsteams der PwC-Stiftung

Porträtfoto
Maren Ziese

Dr. Maren Ziese ist Kunsthistorikerin und Leiterin des Stiftungsteams der PwC-Stiftung. Zuvor war sie Projektleiterin bei der Stiftung Genshagen für „Kunst- und Kulturvermittlung in Europa“. Arbeitsschwerpunkte: Flucht und Bildung, Kritische Kunstvermittlung, Diversität. Vorstandstätigkeit für den Länderverband Museumspädagogik Ost und das Haus am Lützowplatz, Lehrbeauftragte für (interkulturelle) Kulturvermittlung an der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder) und für museOn der Universität Freiburg. Im Interview mit Clemens Seemann spricht Maren Ziese über die Kraft der Schule, die Diversitätsunterschiede in London, Berlin und New York und gibt Tipps zur Antragstellung.

Spotify: https://spoti.fi/2I5v6F1
Soundcloud: http://bit.ly/2MByXfl
iTunes: https://apple.co/2IoSSv9

#2: Rainer O. Brinkmann, Musiktheaterpädagoge, Schauspieler, Regisseur

Porträbild Mann
Rainer O. Brinkmann | Foto: Enrique Toribio

Rainer O. Brinkmann ist Musiktheaterpädagoge, Schauspieler und Regisseur. Durch seine langjährige Arbeit an der u.A. Berliner Staatsoper Unter den Linden und dem Mozarteum hat er das Thema Oper in der kulturellen Bildung nicht nur praktisch, sondern auch wissenschaftlich verankert. Die Verbindung von Musik, Theater und Pädagogik sind der Motor für sein Engagement, Kinder und Jugendliche für das Erlebnis Oper zu öffnen. Im Interview mit Mutiara Berthold spricht Rainer O. Brinkmann über das Image von Oper, wie dennoch lebenspraktische Zugänge zum Musiktheater gelingen können und wie wichtig Empathie für die Musikvermittlung ist.

Spotify: https://spoti.fi/2TSTwYI
Soundcloud: http://bit.ly/2Nyvxte
Itunes: https://apple.co/2HowAYS

#1: Proschat Madani, Schauspielerin und Autorin

Proträtfoto
Proschat Madani | ©Mirjam Knickriem

Im Interview mit Clemens Seemann spricht Proschat Madani unter anderem über den Begriff Heimat, stereotype Rollenzuschreibungen und Diskriminierungserfahrungen. Proschat Madani wurde 1967 in Täbris im Iran geboren und wuchs in Wien auf. Ob als erfolgreiche Anwältin Dr. Tina Mossaheb bei „Vorstadtweiber“, Psychologin Tanja Haffner in „Der letzte Bulle“ oder Abteilungsleiterin einer Wetterredaktion bei „Walking on Sunshine“ – immer wieder steht Proschat Madani als äußert selbstbewusste Frau vor der Kamera. Nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Autorin und Mensch mit Migrationserfahrung beschäftigt sie sich intensiv mit Fragen nach gespielten, gelebten und gefühlten Identitäten.

Spotify: https://spoti.fi/2L9aSZZ
Soundcloud: http://bit.ly/2MKuB5J
iTunes: https://apple.co/2zibKGj