KIWit-School: Talente für Kunst und Kultur

Qualifizierungsprogramm der Stiftung Genshagen für mehr Chancengerechtigkeit bei der Berufsplanung im Kulturbereich | Zeitraum: 08.03.2019 - 10.03.2019

Frau schreibt auf Spiegel
© René Arnold / Stiftung Genshagen

Hinweis: Es können keine Bewerbungen mehr entgegengenommen werden. Alle drei KIWit-Schools sind abgeschlossen. Kurzberichte zu den Veranstaltungen finden Sie hier: KIWit-School #1, Kiwit-School #2 und Kiwit-School #3.

Im Rahmen des Kompetenzverbundes KIWit (Kulturelle Integration und Wissenstransfer) will die Stiftung Genshagen mit ihren Aktivitäten zur diversitätssensiblen Nachwuchsförderung konkret zur Chancengerechtigkeit bei der Berufsplanung im Kulturbereich beitragen.

Erstmalig fand vom 08. bis 10. März 2019 die KIWit-School in der Stiftung Genshagen statt. Das dreitägige Qualifizierungsprogramm hatte zum Ziel, kunst- und kulturinteressierte junge Menschen mit eigener oder familiärer Einwanderungsgeschichte bei der Vorbereitung auf ihren beruflichen Ausbildungsweg zu unterstützen. Junge Menschen, die soziale, finanzielle und kulturelle Hürden überwinden müssen, um in Kunst-, Musik- und Theaterhochschulen sowie in Studiengängen der Kulturwissenschaft/des Kulturmanagements aufgenommen zu werden, bekommen hierzu konkrete und individuelle Werkzeuge an die Hand und erhalten relevante Informationen zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfungen der Hochschulen.

Die dreitägige KIWit-School wird unterschiedliche Lerninhalte und Workshop-Angebote beinhalten: konkrete Vorbereitung auf das Auswahlverfahren im Hochschulbereich durch u.a. Bewerbungstrainings, Entwicklung der Soft Skills und Stärkung des Selbstbewusstseins, ästhetische Praxis, Networking, Begegnung mit Rollenvorbildern sowie Finanzierungsmöglichkeiten eines Studiums.

30 Plätze sind insgesamt zu vergeben. Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten werden von der Stiftung Genshagen übernommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.