Akteur*innen

Hier finden Sie alle Akteur*innen, die „Kultur öffnet Welten“ unterstützen und/oder bereits durch eigene Veranstaltungen vertreten sind.

schloss bröllin e.V.
Schloss Bröllin ist ein internationales Produktionszentrum das seit 1992 von KünstlerInnen für KünstlerInnen und Gäste aus aller Welt geschaffen wird. Die 800 Jahre alte, denkmalgeschützte Gutsanlage, liegt in der deutsch-polnischen Grenzregion etwa 40 km von Stettin und 130 km von Berlin. Mit einer Fläche von 53.000 m2 bietet der Schloss Bröllin heute eine Vielzahl von Innen- und Außenprobenräume, mehrere Konferenz- und Seminarräume sowie Optionen für die Unterbringung. Der Trägerverein setzt sich aktiv für die Kunstproduktion, die regionale Vernetzung, die kulturelle Jugendarbeit, das Mitwirken in der nationalen und internationalen Kulturszene sowie den Erhalt der historischen Gebäude ein.
Fahrenwalde Veranstaltung anzeigen
Fokus Tanz / Tanz und Schule e.V.
Seit 2006 hat Tanz und Schule den künstlerischen zeitgenössischen Tanz für Kinder und Jugendliche als Regelunterricht im Klassenverband erlebbar gemacht. Inzwischen arbeitet Fokus Tanz auch in Kitas, sowie mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen und bietet zudem Fortbildungsangebote für Tanz-Pädagog*innen an. Fokus Tanz richtet das biennale Festival THINK BIG! aus und produziert im Rahmen von explore dance, Tanzpakt Stadt-Land-Bund, gemeinsam mit den Partnern K3 Tanzplan Hamburg und Fabrik Potsdam, Tanzstücke für junges Publikum. Fokus Tanz ist ein Programmbereich von ACCESS TO DANCE (Tanzplan München), welches zeitgenössischen Tanz fördert und durch interdisziplinäre Aktivitäten und Vernetzung Praxis und Theorie zusammen führt und neue Strukturen und Formate für den Tanz schafft.
München Veranstaltungen anzeigen
Göttinger Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) e.V.
Das KAZ steht für Partizipation und Selbstbestimmung, fördert Eigentätigkeit und Kreativität, den Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft sowie die Entfaltung kultureller Vielfalt und Bildung. Es ist seit 1976 das Kulturzentrum in Göttingens Innenstadt und steht an 365 Tagen im Jahr allen Gruppen und Personen offen, die soziokulturelle Aktivitäten fördern wollen. Im KAZ e.V. proben und arbeiten Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen aus den kulturellen Sparten: Tanz, Theater, Musik, Literatur, Gestalten und Gesundheit. Ganzjährig finden Kurse, Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Veranstaltungen und Projekte statt.
Göttingen keine Veranstaltung eingetragen
CircO Hannover e.V.
Hannover ist Zirkusstadt! Gut Tausend Kinder und Jugendliche proben in festen Gruppen oder bei zeitlich befristeten Projekten – soviel wie in kaum einer anderen Stadt Deutschlands. Und das auch Dank CircO! Wir organisieren Zirkuskurse: für offenen Zielgruppen Offenes Training für Fortgeschrittene Spezialkurse, z.B. Tanz, Choreografie. als Fortbildungen für Lehrer, Erzieher und Zirkuspädagogen Lehrer und Sozialpädagogen Zirkus Sahlino/Sahlkamp Kurse im Rahmen des Ganztagsangebots an Gesamt-, Haupt- und Grundschulen Projekte für Kitas und Horte Offene Mitmachangebote auf Stadtteilfesten Zirkuskindergeburtstage wir organisieren gemeinsame Auftritte wir vermitteln Auftrittsanfragen für Gruppen wir organisieren internationale Austausche von Zirkussen
Hannover keine Veranstaltung eingetragen
Freiheit - Förderverein Gedenkstätte Andreasstraße e.V.
Zentrales Anliegen des Projektes "Migration im Wandel" ist, die "Migration" als inzwischen gängigen Begriff für Flucht, Vertreibung, Übersiedlung in verschiedenen Zeiten der deutschen Geschichte des 20./21.Jahrhunderts aufzuzeigen. Drei Bereiche stehen im Fokus: Flucht|Fluchthelfer|Fluchtopfer. Zielgruppe der Auseinandersetzung werden Jugendliche sein, die einen mehrperspektivischen Blick auf das Thema erhalten werden. Denkbare Zugänge sind: Historischer Kontext; Hineinversetzen in die Rolle von Flüchtlingen; künstlerische Auseinandersetzung, Befassen mit rechtlichen Grundlagen. Methodisch werden dazu Vorträge, Zeitzeugengespräche, Kunstprojekte und Workshops sowie eine Podiumsrunde angeboten, die mit vielfältigen Ergebnissen (Broschüre, Kunstobjekte, literarische Texte) abschließen.
Erfurt keine Veranstaltung eingetragen
Stadtbibliothek "Rudolf Hagelstange" Nordhausen
Die Stadtbibliothek Nordhausen dient als kulturelles Zentrum der Stadt. Die Bibliothek will Information, Begegnung, Dialog und Austausch ermöglichen. In der Stadtbibliothek kann man lesen, hören, arbeiten und sich wohlfühlen. Die Stadtbibliothek versteht sich als Ort der Information, Bildung und Inspiration – real und virtuell. Mit ihrem Medien- und Veranstaltungsangebot erschließt sie die Welt der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Als Bildungspartner für Kindertageseinrichtungen, Schulen und Institutionen der Aus- und Weiterbildung begleitet sie Lernende. Sie fördert Lese-, Sprach-, Medien- und Informationskompetenz. Eng vernetzt mit den kulturellen und sozialen Angeboten in der Stadt bietet sie Raum für kulturelle Erfahrung, Begegnung und Kommunikation.
Nordhausen Veranstaltung anzeigen
Frauenmusikzentrum
Das Frauenmusikzentrum (fmz) wurde vor 32 Jahren gegründet. Das Ziel war und ist, Frauen eine Plattform für das Ausprobieren und die Umsetzung kreativer Ideen zu bieten. Das Haus im Ottenser Hinterhof ist ein Proberaumzentrum für über 100 Musikerinnen*. Die bunte Vielfalt der Musikszene in Deutschland findet sich hier generationsübergreifend wieder: Junge Mädchen im Punkrockfieber treffen auf die Gründerinnen-Bigband, das Heavymetalprojekt auf Computersoundcracks. Das Frauenmusikzentrum wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien.
Hamburg Veranstaltungen anzeigen
Kulturjurten Werbig e.V.
Unsere Vereinsidee ist die Gründung eines Kultur und Bildungszentrums in einem Jurtendorf in Brandenburg. Hier sollen Workshops zum Thema kultureller Bildung, Umwelt, Musik, Kunst und Film stattfinden. Derzeit setzt der Verein Workshops und Musikcamps im Bereich Popularmusik mit Kindern und Jugendlichen im ländlichen Gebiet um, die sonst eher wenig Zugang zur musischen Bildung hätten.
Seelow Veranstaltung anzeigen
Das Letzte Kleinod
Die Künstlergruppe „Das Letzte Kleinod“ inszeniert Orte und ihre Geschichten. Die Stücke entstehen meist aus mündlichen Überlieferungen. Das Theater bevorzugt internationale Themen, bei denen die regionale Geschichte in Bezug zu anderen Teilen der Welt steht. Dafür werden Gastkünstler aus den jeweiligen Kulturkreisen eingeladen und Gastspiele im Partnerland durchgeführt. Den Spielorten wird außer Licht, Bewegung und Spiel kein fremdes Element zugefügt. Die am Ort vorhandenen Materialien werden als Objekte und Figuren genutzt. Der visuelle Charakter der Inszenierungen ermöglicht Aufführungen in verschiedenen kulturellen Zusammenhängen. Die Grenzen der Theaterinszenierungen zum Tanz, zum Figurentheater, zur Bildenden Kunst, zur Musik und zur Soziokultur sind fließend.
Schiffdorf Veranstaltung anzeigen
Pareaz e.V.
Wir führen Kultur-, Bildungs- und Nachbarschaftsprojekte durch und engagieren uns für Integration und eine nachhaltige Lebensweise. Laufende Projekte sind: • Helmut Haller Platz: Ausstellung über den Ausnahmesportler als Identifikationsfigur für Jugendliche. www.helmut-haller-platz.de • myDemokratie!: Volunteerplätze für junge Erwachsene, die sie sich für Demokratie engagieren wollen. www.mydemokratie.de • Radio Reese: Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund betätigen sich unter medienpädagogischer Anleitung als Jugendreporter*innen. www.radio-reese.de VOLLDABEI: Kulturwerkstatt mit Aktivitäten wie Fahrrad-Reparaturen, Radfahrtraining für Frauen, Basteln und Reparieren, Kochen und urbanes Gärtnern mit Geflüchteten. www.volldabei.org
Augsburg Veranstaltung anzeigen